Südtirol Balance

Frühling in Schenna - Südtirol Balance

Südtirol Balance 1.4.- 13.6.2019

Aussteigen auf Zeit und die eigene Mitte finden

Mal wieder blau machen. Südtirol Balance ist ein Angebot für alle, die im Frühling was für ihre Vitalität und Lebensfreude tun möchten. Ausgewählte Erlebnisse mit Experten und die Aufbruchsstimmung der Natur geben ein gutes Gefühl im Urlaub. Konkrete Tipps inspirieren obendrein zu mehr Ausgeglichenheit in allen Lebenslagen.

>> Alle Informationen zu Südtirol Balance in Schenna:
https://www.merano-suedtirol.it/de/schenna/natur-kultur/erholung-natur/suedtirol-balance.html

>> zur Homepage:
http://www.suedtirol.info/balance/de 

Sonnenaufgangswanderung zum Spieler

Ort Schenna, Treffpunkt Dorfplatz Schenna  
Zeitraum 15.5., 29.5., 12.6. + 26.6.2019  
Leitthema Entschleunigung nach Südtiroler Interpretation  
Titel Naturerlebnis mit Glücksgarantie: Sonnenaufgangswanderung  
Beschreibungstext Sonnenaufgangswanderung mit Wanderleiterin Elisabeth Unterthurner
Wandern Sie durch Wiesen und Wäldern. Lauschen Sie den Klängen der Natur, atmen Sie klare Morgenluft ein, spüren Sie das Kitzeln des nassen Grases und die ersten Sonnenstrahlen auf der Haut. Ein Naturerlebnis der besonderen Art im Wandergebiet Meran 2000. Der atemberaubende Son-nenaufgang am Gipfel "Spieler" belohnt Sie für die Überwindung, mit der Sie das warme Bett verlassen haben. Anschließend an die mittel-schwere Wan-derung (480 Höhenmeter) genießen wir auf der Meranerhütte ein hei-misch herzhaftes Frühstück mit Südtiroler Produkten.
 
Experte Elisabeth Unterthurner, Südtiroler Gastgeberin, Bäuerin und geprüfte Wanderleiterin
 
Ort/Dauer Meran 2000: Wanderweg zum Spieler
3.00 bis ca. 10.30 Uhr
 
     

Sonnenuntergangswanderung mit Kräuter-Kulinarik

Ort Schenna, Treffpunkt Dorfplatz Schenna  
Zeitraum 23.5., 30.5., 6.6., 13.6.2019  
Leitthema Glücksquelle Natur  
Titel Sonnenuntergangswanderung mit Kräuter-Kulinarik  
Beschreibungstext Gemeinsamer Start bis zum Taser; Wanderung bis zum Greitererhof. Der Weg durch den Wald gibt uns die Gelegenheit für kurze Wald-Wahrnehmungsspiele. Rund um den Greitererhof macht uns Elisabeth mit der Welt der Wildkräuter vertraut und erklärt, wie die verschiedenen Pflan-zen verwendet werden können. Gemeinsam stellen wir eine Kräuter Salbe her, die jeder mit nach Hause nehmen kann sowie einen vitalisierenden Kräuter Smoothie. Anschließend verkosten wir die gesunde Küche im Grei-tererhof mit Wildkräuterknödel und Wildkräutersalat. Nach dem Essen suchen wir die Entspannung im Wald und machen Erfahrung mit dem “ Therapeut Wald“. Dabei nehmen den Wald einmal ganz bewusst wahr, lassen ihn auf uns wirken und spüren seine wohltuende und inspirierende Kraft. Gestärkt durch die Kraft der Bergkräuter und völlig entspannt durch die Wirkung des Waldes, wandern wir weiter bis zum Gasthof Egger. Von dort beginnen wir den Aufstieg nach Lenzeben (1855m) und über das Egger Jöchl schließlich bis zur Lauwandspitz (2.254m). Unterwegs inspiriert uns der Wald und belebt unsere Sinne beim Barfußlaufen, Wassertreten und bei Atemübungen. Kleine Ruheplätze laden ein zum Verweilen, zum Genießen der wunderbaren Aussichten auf die Dolomiten, zum Bestaunen der Pflan-zenwelt (Alpenrosen, Enzian) und Verkosten der selbstgemachten Köstlich-keiten unserer Expertin wie Müsliriegel und Lavendelkekse. Jeder sollte nach Möglichkeit Brennholz für unser Lagerfeuer sammeln. Nach der 3-stündigen Wanderung richten wir uns gemütlich ein, machen ein wärmen-des Feuer, bereiten gemeinsam unsere Gipfelmarende aus Südtiroler Pro-dukten zu und genießen die gewaltige Aussicht und das Naturschauspiel der untergehenden Sonne. Wir verabschieden dankbar den Tag und wandern zurück zum Ausgangspunkt, wo der Shuttlebus uns zurück nach Schenna bringt.  
Experte Das Erlebnis wird von 2 Experten begleitet, Teil 1 von Frau Karnutsch, Teil 2 von Frau Unterthurner
Experte 1: Elisabeth Taibon Karnutsch, aus Schenna, Mutter von 3 Kindern, ist geprüfte Natur- und Landschaftsführerin, Kräuterpädagogin und Kinder-gärtnerin. Leben in der Natur ist das Motto von Elisabeth Karnutsch Taibon. Bewegung in der Natur und lernen aus der Natur.
Experte 2: Elisabeth Unterthurner, Südtiroler Gastgeberin, Bäuerin und geprüfte Wanderleiterin
 
Ort/Dauer Wald und Wiesen am Schennaberg
Greitererhof
Lauwandspitz bei Sonnenuntergang
10.30 bis ca. 22.00 Uhr
 
     

Balance Tipps

Dehnen, strecken, Seele baumeln lassen

Stellen Sie sich auf den Zehenspitzen, um den Duft der Apfelblüten am Baum zu riechen. Bücken Sie sich, um einen besonders schönen Stein aufzuheben. Ein langer Ausfallschritt, und schon haben Sie das schmale Bächlein im Wald überquert. Und probieren Sie aus, ob Sie den mächtigen Kastanienbaum umarmen können! Dehn- und Streckübungen im Einklang der Natur.

 

Sportgetränk mit Pfiff

Das beste Sportlergetränk lässt sich ganz einfach selbst herstellen: Südtiroler Apfelsaft verdünnt mit Wasser und etwas Salz gleicht den Flüssigkeitsverlust nach dem Sport ideal aus und macht Sie fit für neue Herausforderungen.

 

Erfrischt mit dem „Kneippschen Kaffee“

Bei geistiger oder körperlicher Müdigkeit bringt der „Kneippsche Kaffee“ den Kreislauf auf natürliche Weise in Schwung! Für den gesunden Frischekick ganz ohne Koffein einfach eine Wanne oder das Waschbecken mit kaltem Wasser füllen. Erst den rechten, dann den linken Arm bis über die Ellenbogen ins Wasser eintauchen und die Arme und Finger darin leicht bewegen. Bis dreißig zählen und spätestens wenn die Kälte schmerzt, beide Arme wieder aus dem Wasser nehmen. Das restliche Wasser von den Armen abstreifen und diese an der Luft trocknen lassen. Und schon fühlen Sie sich wieder munter und erfrischt!

 

Gut schlafen für eine bessere Lebensqualität

Während des Schlafs regeneriert sich der Organismus. Folgen Sie im Urlaub Ihrem Biorhythmus und lassen Sie einfache Tricks zur Gewohnheit werden, die Sie dann auch in den Alltag übernehmen können. Öffnen Sie die Fenster, lüften Sie das Zimmer gründlich durch und vergewissern Sie sich, dass die Temperatur etwa 18 °C beträgt. Entspannen Sie sich vor dem Schlafengehen bei einem Spaziergang, einem warmen Bad oder ruhiger Musik. Schalten Sie das Handy aus oder in den Flugmodus, sodass Sie weniger Strahlung ausgesetzt sind.

 

Laufen ohne außer Atem zu kommen

Schließen Sie die Augen und spüren Sie die Natur mit allen Sinnen. Lauschen Sie den Geräuschen und atmen Sie die Gerüche ein. Atmen Sie ein paar Mal tief durch die Nase. Atmen Sie die Luft ganz aus. Lenken Sie die Konzentration ganz auf die Atmung. Laufen Sie los und achten Sie dabei weiter auf eine ruhige, tiefe und regelmäßige Atmung. In wenigen Minuten folgen die Beine dem Rhythmus des Atems und nicht umgekehrt.